Öffentliches Studienregister des CCC-München

Studie AROMA

Studie Studiendesign Status Ein-/Auschlusskriterien Therapie Teilnehmer Dokumente Berechtigungen Tumorboards

Studie
World
Studienakronym
:
AROMA
World
Vollständiger Titel
:

Fernwirkung der Radioembolisation hepatischer Malignome auf nicht bestrahltes Tumorgewebe - positiver und negativer "abscopal effect"

World
Beschreibung
:

Die Radioembolisation hepatischer Malignome führt zu einer Freisetzung von Tumorantigenen und triggert eine Immunantwort auf noch nicht behandeltes Tumorgewebe (positiver „abscopal effect“).

World
DRKS-Nr.
:
World
Zuständige Einrichtung
:
Klinik und Poliklinik für Radiologie Lmu
Darstellung der Studie (Bearbeiten)
Krankheitsentitäten
Klassifikation Code Beschreibung
ICD-10-GM C18.- Bösartige Neubildung des Kolons
ICD-10-GM C19 Bösartige Neubildung am Rektosigmoid, Übergang
ICD-10-GM C20 Bösartige Neubildung des Rektums
ICD-10-GM C78.7 Sekundäre bösartige Neubildung der Leber und der intrahepatischen Gallengänge
ICD-10-GM C50.- Bösartige Neubildung der Brustdrüse [Mamma]
Studiendesign
World
Studientyp
:
Interventionsstudie
World
Verblindungstyp
:
Offen
Status
World
Status
:
Rekrutierung aktiv
Voten
World
Ethikkommission - Votum
:
Positiv
World
Ethikkommission - Bearbeitungsnummer
:
17-290
Initiierung & Abschluß
World
Abschlussdatum (Plan / Ist)
:
2019-12-31 / Unbekannt
Therapie
World
Therapielinie
:
Palliativ
World
Therapie
:

SIRT, Brachytherapie der Leber

Teilnehmer
Funktion Vorname Nachname Einrichtung
World Hauptprüfer Jens Ricke Klinik und Poliklinik für Radiologie Magnifier
World Sponsor Klinikum der LMU München Magnifier
World Verantwortlicher Ansprechpartner Clemens Cyran Klinik und Poliklinik für Radiologie Magnifier